Amazon für Industriekunden

Amazon für Industriekunden

Im Einkauf liegt der Gewinn: Die gute alte Kaufmannsregel hat auch – oder gerade – in Zeiten des „eProcurements“ und der „Supply Chain Optimization“ Bestand. Eine gut organisierte Beschaffung bringt Wettbewerbsvorteile durch Effizienzsteigerung und Kostenoptimierung. Wer mit der Ratinger Mannesmannröhren Logistic (MRL) zusammenarbeitet, kann diese Vorteile realisieren, ohne dafür eigene Kapazitäten aufzubauen. Ein weiterer Vorteil: Vom Kaffeepulver bis zum High-Tech-Sensor, vom Kugelschreiber bis zum Kugellager lässt sich praktisch der gesamte Bedarf an Verbrauchsmaterialien aus einer Quelle decken.
Angesichts der Warenvielfalt vergleichen Kunden die MRL immer wieder mit dem Versandgiganten Amazon. Kein Wunder: Lieferbar sind rund 1 Mio. verschiedene Artikel, 25.000 davon werden in Ratingen ständig vorgehalten. Allein das dortige Hochregallager bietet über 2.400 Palettenstellplätze, die Warenbereitstellung und Kommissionierung von Kleinteilen erfolgt in der Regel über 21 modernste Kardex-Liftsysteme mit mehr als 80.000 Plätzen. „Die moderne Technik erlaubt kürzeste Reaktionszeiten und Lieferfristen“, weiß Lars Dulle, IT-Spezialist und zertifizierter Systemadministrator bei der MRL. Mit seinem Team organisiert er auch die individuelle Anbindung der ERP-Systeme seiner Kunden, sodass Bestellungen automatisch aus der Unternehmenssoftware generiert werden können. Ist diese nicht vorhanden, lassen sich Bestellungen über ein Online-Shop-System auslösen. Die Lieferung erfolgt umgehend und endet nicht an der Pforte: „Wir bringen die Produkte dorthin, wo sie wirklich gebraucht werden“, so Dulle. Am Übergabepunkt, so seine Erfahrung, gehe sonst viel Zeit für Umpacken, Zuordnung und interne Verteilung verloren.

Wer im Kundenauftrag so stark auf die Effizienz achtet, legt natürlich auch bei den eigenen Lieferanten größten Wert auf kurze Wege und schnelle Reaktionen. So konnte Lüttmann Bürokommunikation bis heute mehr als 20 Drucksysteme im Betrieb installieren, alle auf Mietbasis mit langfristigen Wartungs- und Serviceverträgen. „Lüttmann punktete nicht nur mit einem günstigen Preis, sondern mit einem stimmigen Gesamtpaket aus Rundum-Service, attraktiven Konditionen und einer sehr angenehmen Zusammenarbeit“, erinnert sich Dulle an die damalige Ausschreibung. Der erste Kontakt freilich liegt schon länger zurück. Gemeinsam mit Dennis Mengede drückte der gelernte Kaufmann beim TÜV Nord noch einmal die Schulbank: In einem dreitägigen Seminar ließen sich beide zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten fortbilden. „Ein Thema, das beim eProcurement eine enorme Rolle spielt.“

About Author: Lüttmann

Comments are closed.